Chronik des Stammtischjahres 2015

Was hat sich alles getan im 12. Stammtischjahr?

 

Ein Stammtischjahr geht von Jahresanfang bis Jahresende.

 

 

Montags

Traditionell Stammtisch in da Bierfaizzl-Hüttn.

 

Donnerstag, 01.01.2015 (Neujahr)

...sollte er wirklich wieder zurückkehren? JA!!! Nach vielen Jahren "Pause" leiteten einige Stammtischler am frühen Neujahrsmorgen 2015 mit einem Paukenschlag ein langersehntes Comeback ein: Der Frühschoppen ist zurück!!!

Nachdem sich die Silvesterparty beim Wirts-"Hatte" in Schaufling langsam aber sicher dem Ende zuneigte dachten sich die letzten "Überlebenden" es wäre an der Zeit an einem anderen Ort weiter zu feiern. So kontaktierten sie sowohl an Sir als auch an Binser, ließen sich die Bierfaizzl-Hüttn vorheizen und in Schaufling abholen um anschließend frühzuschoppen. Natürlich hatten sie sich im Wirtshaus in Schaufling mit ausreichend Weisswürsten ausgerüstet um die nötige Frühschoppenbrotzeit mit dabei zu haben. Neben dem obligatorischen Weisswurstessen gabs vom Sir noch einen Christstollen und der Gemütlichkeit wurde großzügig Raum gelassen. Gegen Mittag wurde die Reise unserer "Hüttnstammtsich-Neujahrscrasher" weiter fortgesetzt und sie siedelten erneut um. Wohin? Naja, angeblich soll es sich noch um mehrere Stationen im Gemeindebereich gehandelt haben. Seither verliert sich ihre Spur...

Aber die Frage die uns alle quält: War es ein einmaliges aufflackern des Frühschoppens oder sprechen wir vom Beginn einer neuen Serie???

 

Sonntag, 08.02.2015

Nach dem absolut überraschenden Frühschoppen, welcher nach jahrelanger Pause am ersten Tag des neuen Jahres 2015 in der Bierfaizzl-Hüttn abgehalten wurde, mochte niemand ernsthaft daran glauben, dass es sich wirklich um das langersehnte Comeback dieser legendären Veranstaltungen aus den Anfangsjahren unseres Stammtisches handeln sollte. Allerdings sieht es derzeit tatsächlich ganz danach aus.

Als der Feuerwehrball 2015 in Schaufling in den Morgenstunden des 8. Februar sein Ende nahm sollte es ein Wink des Schicksals sein, dass einer der Frühschoppenpioniere und Mitbegründer aus den Anfangsjahren, da Cat-Schos, bei den letzten Gästen mit dabei war. Lange Zeit war nicht viel von ihm zu hören und an eine Verbindung seinerseits zu einem eventuellen Comeback dieses gesellschaftlichen Großereignisses mochte niemand mehr ernsthaft glauben. Es galt als nahezu unmöglich, dass er sowie der zweite Mitbegründer der damaligen legendären und zahlreich stattfindenden "längsten Frühschoppen der Welt" jemals wieder zu einem derartigen Ereignis aufrufen oder sich daran beteiligen. Zu viele Jahre schienen ins Land gegangen zu sein. Allerdings war es genau an diesem Morgen soweit. Die letzten Gäste des besagten Feuerwehrballs siedelten unter Federführung des Ur-Frühschoppers um, vom Gasthaus List direkt in die Bierfaizzl-Hüttn. Bei Brotzeit und Bier in geselliger Runde ließen es sich alle beteiligten gut gehen. Natürlich war für viel Gesprächsstoff gesorgt, es galt ja einige viele Jahre "aufzuarbeiten"! ;-)

Wie geht es weiter mit dem Frühschoppen? Kehrt auch der Zweite Mitbegründer aus den Anfangsjahren noch zurück?? Wir werden sehen...

 

Samstag, 14.02.2015

Nachdem sich an den Tagen vor Samstag, 14. Februar winterliches Wetter einstellte und auch terminlich nichts anderes auf dem Plan stand wurde kurzerhand entschieden, wieder mal eine "Après-Ski-Schlittengaudi" in und rund um die "Bierfaizzl-Hüttn" anzurichten. Innerhalb weniger Tage haben alle verfügbaren Helfer (unsere Saisonstempler hoid, neh) fleißig zusammengeholfen und alles vorbereitet. Eine äußerst imposante Schneebar wurde erbaut, der einzigartige "Biermuda-Eiskanal" wurde wieder ins Leben gerufen und rund um die "Bierfaizzl-Hüttn" wurde alles für eine tolle Winterparty auf Vordermann gebracht. So konnte es dann am besagten Samstag ab 18:00 Uhr auch aufgehen! Bei Glühwein, Pils, Bier und Klopfer, der passenden musikalischen Umrahmung sowie äußerst schmackhafter Gulaschsuppe war es für alle Mitglieder und Besucher ein sehr vergnügter Abend. Die Schneebar lud zum verweilen ein und der Eiskanal zur rasanten Schlittenfahrt. Zu späterer Stunde suchte man dann noch die heimelige und gut geheizte "Bierfaizzl-Hüttn" auf um sich dort drinnen aufzuwärmen und bei lustigen Gesprächen bis in die Nacht hinein zusammen zu sitzen. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer sowie an alle Besucher!

 

Sonntag, 22.02.2015

Vorstandschaftssitzung in der Bierfaizzl-Hüttn.

 

Samstag, 07.03.2014

Unsere traditionelle Fahrt auf das weltbekannte Starkbierfest am Münchner Nockherberg ist seit mehr als 10 Jahren ein fester Bestandteil unseres Stammtischjahres. Bereits zum 11. mal in Folge steuerten wir dieses Jahr die heiligen Hallen des Paulanerbräus in München an. Gut gelaunt und voller Vorfreude war wie alle Jahre bereits die Zugfahrt nach München ein riesen Spaß! Am Nockherberg angekommen gab zuerst einmal eine ordentliche "Schweinas"-Stärkung bevor wir uns ausgiebig dem äußert gut schmeckenden Salvator-Doppelbock widmeten. Unsere äußerst gesellige Art sorgte wie jedes Jahr auch heuer wieder dafür, dass sich nach und nach immer mehr Besucher zu uns an den Tisch gesellten woraus sich lustige Gespräche und nette Bekanntschaften entwickelten. Vom Libanon über Österreich bis rüber nach Kanada waren wieder einmal sämtliche Nationalitäten mit dabei. Beim gemeinsamen feiern und den interessanten und netten Gesprächen verstrich die Zeit wie im Flug. So war es auch kein Wunder, nachdem es dieses Jahr besonders schön war, dass die letzte Gruppe von uns erst mit dem letzten Zug um 23:25 Uhr nach Hause fuhr. Lag es an den besonders netten Bekanntschaften? Oder war es der dieses Jahr äußerst schmackhafte Salvator-Doppelbock? Keine Ahnung, auf alle Fälle waren sich sämtliche Mitreisenden einig, dass es dieses Jahr "so sche wie überhaupts noch nie" gewesen ist.

 

Freitag, 07.05.2015

In diesem Jahr war es endlich wieder mal so weit: Die Legenden kehrten zurück, AC/DC ist wieder auf Welttournee. Natürlich klar für uns Stammtischler, das wir da dabei sind. So wurde rechtzeitig um ausreichend Karten geschaut, ein Bus gechartert und die Fahrt ins AC/DC-Konzert nach Nürnberg konnte auch schon losgehen!!! Bis auf den letzten Platz gefüllt war bereits die Hinfahrt im Bus, wie gewohnt, schon ein Erlebnis. Das Konzert an sich benötigt keiner weiteren Erklärung und lässt nur eine Aussage zu: "Sie können es noch, aber dermaßen von sowas!" Ein sichtlich erschöpfter aber dennoch euphorisch über das Erlebte voll besetzter Bus machte sich anschließend wieder auf die Heimreise und ließ nur einen Schluss zu: "Wenn`s wieder kommen samma wieder dabei!"

 

Samstag, 08.05.2015

Unsere alljährliche Jahresversammlung stand wieder einmal an. Die diesjährige Jahresversammlung begann wie gewohnt mit einem ausführlichen Jahresbericht unseres 1. Vorstandes. Dieser konnte wieder über zahlreiche lustige und gesellschaftlich hochwertige Termine aus dem vergangenen Stammtischjahr berichten. Erfreulich ist die regelmäßig hohe Anwesenheit der Mitglieder an den traditionellen Montagsstammtischen. Nach einer kurzen Vorschau auf das kommende Jahr konnte auch schon unser Kassier mit seinem Kassenbericht loslegen. Auch dieser war wieder, zur großen Freude aller Mitglieder, sehr positiv. Von Seiten der Kassenprüfer gab es anschließend diesbezüglich auch nur lobende Worte über die einwandfreie Kassenführung. Nach der Entlastung der Vorstandschaft standen, wie üblich im 2-Jahresrythmus, heuer wieder Neuwahlen an. Die amtierende Vorstandschaft wurde einstimmig im Amt bestätigt. Auf Vorschlag der neugewählten Vorstandschaft wurden noch zusätzlich 3 Beisitzer in die Vorstandschaft gewählt. Die aktuelle Vorstandschaft zählt dadurch ab sofort 14 Personen und ist wie folgt aufgestellt: 1. Vorsitzender: Robert Bauer "Sir", 2. Vorsitzender: Markus Bauer "Binser", 1. Hüttnwärter: Erwin Graf "Kraina", 2. Hüttnwärter: Sebastian Röhrl "Dore", Kassier: Michael Kern "Michal", 1. Zeug- und Sachwart: Claudia Bauer "Mausi", 2. Zeug- und Sachwart: Fritz Röhrl jun. "Sodla", Schriftführer: Marc Pappel "Rose", Webmaster: Stefan Greil "Kralle", Beisitzer: Armin Berndl "Armor", Andrea Köppl "Andrea", Paul Miedl "Paul", Stefan Ertl "Örti", Manfred Klarl "Fux". Kassenprüfer bleiben weiterhin Marco Linzmaier "Linzi" und Josef Stangl jun. "Sepp". Nach dem offiziellen Teil der Jahresversammlung wurde noch einige Stunden zusammengesessen und die eine oder andere Anekdote aus dem Stammtischleben zum besten gebracht was immer wieder für viele Lacher sorgte. Zum Abschluss der Versammlung haben noch einige den Weg nach Gottsmannsdorf in ein altbekanntes Pils-Pub eingeschlagen um dem nostaltischen Abend noch einen gebührenden Abschluss zu bereiten.

 

Sonntag, 31.05.2015

Vorstandschaftssitzung in da Bierfaizzl-Hüttn.

 

Donnerstag, 16.07.2015

Vorstandschaftssitzung in da Bierfaizzl-Hüttn

 

Samstag, 08.08.2015

204 Liter Bier, 90 Personen, 4,5 Stunden... So oder so ähnlich könnte man es umschreiben, das Hirschfest, welches an diesem Samstag bei uns in da Bierfaizzl-Hüttn stattfand. Los gegangen eigentlich ist alles bereits an einem winterlichen Stammtischmontag als unser Stammtischbruder "Linzi" aus dem Gespräch heraus, es ging um das Thema "Bierkutscher", in einem Moment der Unachtsamkeit verlauten ließ: "Wenn`s a sauberne Kutschn mit Rösser zum herfohn und a schneidige Blosmuse zum voranspuin organisiert`s dann zoi i an Hirschn!!! Des mecht i seng ob do wos zamgeht!" Wie die meisten vielleicht wissen ist ein Hirsch umgangssprachlich bei uns in Bayern ein 200-Liter-Fass Bier. Allerdings war das den meisten Stammtischlern, auch "Linzi", zum damaligen Zeitpunkt noch nicht ganz klar. Man war fest der Meinung es handelt sich hierbei um ein schnuckeliges 100 Liter Fass. Dennoch wollte man sich ein derartiges Angebot nicht zweimal sagen lassen. Noch am selben Stammtischmontag konnten wir mit Martin Sigl einen ortsbekannten Kutschmann finden, welcher natürlich gerne die Aufgabe des Bierkutschers übernahm. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war unserem "Linzi" klar, dass er besser nichts von einem Hirschen gesagt hätte und aus dieser Nummer nicht mehr heraus kommt. Als sich dann kurz darauf durch unseren Stammtischbruder "Sir" noch mit der Jugendblaskapelle Plattling eine schneidige 12-Mann-Blasmusik finden ließ welche für diesen Spaß ebenfalls zu haben war nahm das "Vorhaben Hirschfest" unaufhaltsam seinen Lauf. Für die kulinarische Umrahmung in Form eines Spanferkls war zu diesem Zeitpunkt bereits auch gesorgt, hierfür zeigte sich Stammtischbruder "Michal" verantwortlich. Unser "Linzi" wusste, jetzt darf er sich langsam aber sicher auf die Suche nach dem Hirschen machen. Wie gesagt, fest in dem Glauben es handle sich dabei um ein 100-Liter-Fass war die Überraschung groß als sich während der Suche herausstellte, dass ein Hirsch 200 Liter fasst! Voller Freude über die zusätzlichen 100 Liter Bier entschied man sich zum Hirschfest neben allen Stammtischmitgliedern und den Böhamingern auch noch Freunde, Gönner und langjährige Wegbegleiter des Hüttnstammtisch einzuladen. Langsam aber sicher wuchs das geplante Hirschfest zu einer schönen Größe heran. Nur einer musste nach wie vor immer noch schwitzen: Stammtischbruder "Linzi" musste nämlich relativ schnell feststellen, dass so ein Hirsch garnicht leicht zu bekommen ist. Zeitweise wurde sogar darüber diskutiert ein Holzfass in der besagten Größe anfertigen zu lassen und dann mit Bier befüllen zu lassen. Letztendlich war es dann den doch sehr guten Kontakten unseres "Linzis" zu verdanken über die er dann bis zum Vorstand der Augustinerbrauerei in München vordringen konnte. Aber auch dort war es nicht so einfach, die Vorstände davon zu überzeugen einen Hirschen, welcher normal nur Verwendung im Oktoberfest findet, nach Böhaming zu bringen. Nach einiger Überzeugungsarbeit und dem Versprechen das heilige Gefäße samt Inhalt auch gebührend zu behandeln war es dann endlich soweit. Es war der erste Hirsch der jemals aus dem Augustiner-Depot von Hengersberg ausgeliefert wurde und fasste exakt 204 Liter Augustiner-Hell. Ordentlich runtergekühlt machte sich dann am Samstagabend, den 8 August 2015 der Hirsch in der festlich geschmückten Kutsche von Martin Sigl auf den Weg nach Böhaming wo sich bereits das Spanferkel am Grill drehte, die 12-Mann-Blasmusik spielte und die zahlreichen Stammtischler, Böhaminger und Freunde gespannt auf das Eintreffen des Hirschen warteten. Als er endlich da war, dauerte es nicht mehr lange und die erlösenden Worte "O zapft is" ließen das Hirschfest seinen Lauf nehmen. Um 17:30 Uhr wurde angezapft, der Durst der gut 90 Hirschfestbesucher war groß und der Andrang vorm Hirschen dementsprechend. So war es auch kein Wunder des dieser bereits um 22 Uhr geleert war. Naja, bei bester musikalischer Unterhaltung (es befanden sich einige hochkarätige und äußerst talentierte Gastdirigenten unter den Besuchern) durch die Jugendblaskapelle Plattling und in zünftiger und griabiger Stimmung wie sie von Anbeginn des Hirschfestes herrschte kann sowas schon mal ordentlich schnell gehen. Ein Glück, dass es einen Stammtischbruder unter uns gab, der schon im Vorfeld Angst hatte, der Hirsch könnte relativ schnell geleert werden und nicht reichen. Diesem Stammtischbruder, welcher anonym bleiben will, ist es zu verdanken, dass unser "Linzi" vorsorglich noch zwei 30-Liter Fässer als Reserve mitbestellt hat. Aber auch diese beiden Fässer wurden noch am selben Abend geleert, so dass letztendlich noch vereinzelt auf Tragl-Ware zurückgegriffen werden musste. Ein wunderschönes Fest mit einer atemberaubenden Atmosphäre "wias es in Böhaming na nia geb`m hod" (O-Ton eines alten Böhamingers) nahm anschließend langsam aber sicher sein Ende. Die letzten Stammtischler haben gegen Morgengrauen den Weg ins Bett gefunden. Gibt es eine Wiederholung? Wir werden sehen...

 

 

Samstag, 22.08.2015

Wie bereits im letzten Jahr, so beteiligte sich der Hüttnstammtisch auch heuer wieder am traditionellen Ferienprogramm der Gemeinde Schaufling. Es ging wieder einmal in den Erlebnisbauernhof Zeintl nach Schöfweg wo wir auch schon im letzten Jahr mit vielen begeisterten Kindern einen tollen Nachmittag verbringen konnten. Dieses Jahr stand der Besuch ganz unter dem Motto „Bauernhof statt Dschungelcamp". Organisiert von unserem Kassier Michael Kern ging es am Samstagnachmittag, 22. August 2015 los. Insgesamt 36 Kinder freuten sich auf einen erlebnisreichen Tag. Vor allem das Pony-, Esel- und Pferdereiten war wieder ganz hoch im Kurs bei den Kids. Aber auch das Basteln eines eigenen Heu-Amuletts sorgte für große Begeisterung. Bei jeder Menge abwechslungsreichen Spielen konnten die Kleinen außerdem Punkte sammeln mit welchen abschließend noch, ganz nach dem Motto „Bauernhof statt Dschungelcamp", die Bäuerin und der Bauer des Tages mit einer Urkunde und einem kleinen Preis ausgezeichnet wurden. Für die Verpflegung der Kinder war natürlich auch bestens gesorgt. Neben von den Kindern selbst geschlagener Butter und Brot vom Hof sorgten unsere Betreuer Armin Berndl, Stefan Greil, Robert Bauer, Andrea Köppl, Markus Bauer, Sebastian Röhrl und Michael Kern für kulinarische Schmankerl in Form von „Steckerlwürstl vom Grill", welche sich bei den Kids allergrößter Beliebtheit erfreuten. Viel zu schnell verging der kurzweilige und für die Kinder und uns gleichermaßen schöne Nachmittag auf dem Erlebnisbauernhof. Auch dieses Jahr übernahm die Stammtischkasse gerne wieder die Hälfte der anfallenden Kosten um den Kleinen dadurch eine schöne Ferienfreizeit und einen tollen Nachmittag bieten zu können. Wir freuen uns bereits heute schon wieder auf das nächste Jahr!

 

 

Freitag, 02.10.2015

Vorstandschaftssitzung in da Bierfaizzl-Hüttn.

 

 

Oktober 2015

Eine Mannschaft des Hüttnstammtisch beteiligte sich wieder am traditionellen Dorfschießen des Schützenvereins.

 

 

30.10.2015

Spencer-Hill-Party in der Bierfaizzl-Hüttn.

 

 

Freitag, 11.12.2015

Auch dieses Jahr besuchten wir wieder die Christbaumversteigerung unserer Freunde vom "Stammtisch Zur Linde". In griabiger Atmosphäre wurde wieder ordentlich gesteigert und gebroudelt!

 

 

Freitag, 18.12.2015

Traditionell wie alle Jahre stand auch heuer wieder am Freitag vor Heilig Abend unsere Christbaumversteigerung an. Bei kuriosesten Versteigerungsschmankerln, u. a. wechselte eine lebende Ente den Besitzer, und in zünftiger Runde verbrachten wir dabei wieder einige gesellige Stunden im Landgasthof "Düllhof" in Ensmannsberg.

 

 

 

 

In diesem Stammtischjahr trat 1 neues Mitglied zum Hüttnstammtisch Biermuda-Dreieck bei!

 

In diesem Stammtischjahr trat kein Mitglied aus dem Hüttnstammtisch Biermuda-Dreieck aus!

 

Aktueller Mitgliederstand: 53 Personen, davon 6 Frauen und 47 Männer!


Es wurden in diesem Stammtischjahr 73 Termine verzeichnet!


Diese gliederten sich in

52 Montagsstammtische

4 Adventstammtische + 1 Heilig-Abend-Mitternachtsstammtisch

2 Frühschoppen

10 Andere Veranstaltungen

4 Sitzungen

 

Besucherzaehler

Sponsoren